B2B Digital Masters Convention (B2B DMC) - Digital is the new Normal

Der Hype um B2B Digital Commerce ist vorbei. Die wilden, schnellen Disruptionsszenarien sind (noch) nicht eingetreten. Verflacht das Thema in den Unternehmen deshalb wieder? Auf keinen Fall! Alle Unternehmen, die heute digital erfolgreich sind, Marktanteile in der digitalen Welt erfolgreich verteidigen oder gar ausbauen haben „Digital“ schon in ihre Strategien und ihren Arbeitsalltag integriert. Anhand vieler Beispiele klären wir bei der B2B Digital Masters Convention, wie es etablierte Unternehmen schaffen, ihre Strategien in der digitalen Welt umzusetzen und wie Start-ups daran arbeiten, dass „Digital“ im B2B weiter zum Standard wird.

Diese Vorteile bietet die Konferenz

Digitalkonferenz und Masterclasses

Icon Strategie

Strategie

Die B2B Digital Masters Convention bietet die Möglichkeit für Entscheider und Unternehmensentwickler verschiedenster B2B Branchen, wertvolle strategische Impulse unserer Experten und anderer Konferenzteilnehmer zu erhalten und diese in die eigenen internen Prozesse mit einfließen zu lassen.

Icon Best Practice

Best Practice

In Vorträgen und Masterclasses zeigen wir Ihnen praxisnahe Methoden und Erfolgsmodelle für die Digitalisierung in den Branchen Bau, Automotive, Handel und Manufacturing, welche sich auch problemlos auf andere Branchen übertragen lassen.

Icon Taktik

Taktik

Die richtigen Dinge aufgrund strategischer Entscheidungen zu tun ist aussichtslos, wenn die richtigen Dinge nicht auch richtig gemacht werden. Deshalb zeigen wir Ihnen nicht nur, wie sich erprobte Konzepte umsetzen lassen, sondern auch mit welchen taktischen Mitteln.

Icon Masterclasses

Masterclasses am 2. Konferenztag

In unseren exklusiven 180-minütigen Masterclasses vermitteln unsere Experten Praxis Know-how aus erster Hand zu spannenden Themen wie Produktdaten-Management und E-Commerce-Technologien, welches Sie direkt in Ihrem Unternehmen umsetzen können. Einfach beim Ticketkauf die Masterclasses dazubuchen und dabei sein. Schnell sein lohnt sich, denn die Plätze sind begrenzt.

Agenda

08:30 - 09:30 Uhr

09:30 - 09:45 Uhr

Lennart Paul, Oliver Kling
Lennart Paul, Oliver Kling

Lennart A. Paul ist Gründer und Herausgeber von warenausgang.com. Hier beschäftigt er sich mit Trends, Strategien und aktuellen Entwicklungen im B2B Digital Commerce. Als Partner bei eTribes ist er hauptsächlich in B2B-Welten unterwegs. Die Entwicklung und Umsetzung (möglichst lebensnaher) Digitalstrategien für Marken, Händler und Hersteller sind dabei sein Steckenpferd.

Oliver Kling ist Magister der Soziologie mit dem Schwerpunkt digitale Transformation. 2013 wechselte er dann die Seiten in die E-Commerce-Praxis und analysiert seither konkrete Wachstumsherausforderungen international online agierender Brands. Seit Anfang 2016 schreibt er über aktuelle Entwicklungen im digitalen Handel und Onlinemarketing für den Trendblog handelskraft.de.

Matthias Schneider
Matthias Schneider

Bei seiner letzten Station war Matthias Schneider als CTO für die technischen Bereiche wie Entwicklung, Produkt Management, Professional Services und IT-Services bei einem eBusiness B2B Portal aus Stuttgart verantwortlich. Seit 2017 ist Matthias Schneider bei der fischerwerke GmbH & Co. KG verantwortlich für den Bereich E-Commerce. In seiner aktuellen Position als Chief Digital Officer verantwortet er die Digitalisierung der Unternehmensgruppe fischer.

Fabian Fuhrmann
Fabian Fuhrmann

Wir leben in einer Zeit, in der die eigenen Händler zum größten Problem für die eigene Marke werden können. Wie wäre es also, wenn man erst gar keine klassischen Händler hätte? Ziemlich gut, zeigen die Erfahrungen der letzten Jahre. Mehr erfahrt ihr am Beispiel der Marken INBUS und WIESEMANN 1893.

Fabian Fuhrmann ist Geschäftsführer der INBUS Werkzeug GmbH. Er hat sich mit seinen Partnern auf den Aufbau digitaler Werkzeugmarken spezialisiert. 2015 übernahm das Unternehmen die Jahrhundertmarke INBUS und baut sie nun kontinuierlich wieder auf.

Michél-Philipp Maruhn
Michél-Philipp Maruhn

Der Vortrag „Angst vor Digitalisierung – Nicht mit uns!“ gibt eine kurze Bestandsaufnahme darüber, vor welchen Herausforderungen im Speziellen Handelspartner in der Baubranche bei der Digitalisierung ihrer Supply Chain stehen, welche digitalen Formate bereits umgesetzt werden und welche Möglichkeiten ROOBEO bietet diese Transformation abzubilden. Der digitalaffine Handwerker von morgen rückt mit seinen Bedürfnissen immer stärker in den Fokus. Von Produktinformationen über Warenverfügbarkeit in Echtzeit bis hin zur Unterstützung bei der Projektplanung, bietet ROOBEO mit seinen Unternehmensbereichen ROOBEO direct, roobeo.com, ROODATO und ROOTECO technologische Komplettlösungen an, welche den Anforderungen des modernen Handwerkers gerecht werden.

Michél-Philipp Maruhn ist Leistungssportler und selbstständiger Gründer seit dem 17. Lebensjahr. Vor der Gründung der ROOBEO GmbH 2017, gründete er 2015 Vivre-Concept mit den Schwerpunkten Bauen, Planen, Immobilien.

11:00 - 11:40

Jannes Viebrock
Jannes Viebrock

Die Produktivität der Bauindustrie hat sich in den vergangenen Dekaden nicht merklich gesteigert. Doch das ist nicht unbedingt dem Unwillen oder einer generellen Rückständigkeit der Branche zuzuschreiben. Die Fragmentierung der Märkte, die Vergabepraxis und auch die Honorarordnung, die eine Vergütung der Leistungsphasen klar regelt, verhindert eine enge und weitblickende Zusammenarbeit von Wertschöpfungspartnern. Es wäre ein Trugschluss zu denken, die reine Digitalisierung bestehender Prozesse bringt hier Linderung.

Marktplätze, die im Bereich der Convenience-Artikel effizient sein können, reichen für prozessbasierte Lieferantennetzwerke bei weitem nicht aus. Komplexe Pricing-Mechanismen sind vielfach die einzig verbleibenden „Kundenbindungsinstrumente“. Aber auch B2B-Commerce Modelle der Händler, wie sie momentan ausgerollt werden, tragen nicht zu einer effizienten Lieferkette bei – wenngleich sie als fester Baustein in einer Lieferkette eine extrem gute strategische Basis für sinnvolle Digitalisierungsansätze sind!

Inpera ist als reiner Technologielieferant neutraler Partner in den Beschaffungsprozessen und ermöglicht, neben dem einfachen finden der richtigen Bauunternehmen und Materialliefertanten, eine einmal vorhandene Datenmenge im Projekt durchgängig zu nutzen. Bedarfsprognosen und die lückenlose Digitalisierung des Angebots- und Bestellprozesses senken Personal-, Produktions- und Logistikkosten. Und sie tun auch noch etwas für die nächsten Generationen: Sie ersparen der Umwelt Überproduktion und CO² Ausstoß – und haben am Ende dennoch sichere Materialverfügbarkeit in jedem Projekt.

Jannes Viebrock ist Gründer von Inpera, der digitalen Plattform für die Beschaffung in der Bauwirtschaft. Zuvor war Jannes über 12 Jahre im Baustoffhandel, in der Baustoffindustrie, der Projektsteuerung und in der Automotive-Serienfertigung immer mit dem Fokus auf die wertschöpfenden Prozesse unterwegs. Diese Erfahrungen nutzen ihm dabei, das dicke Brett der Digitalisierung der Baubranche zu bohren.

Christian Schieck
Christian Schieck

Christian Schieck, geboren 1981 in Heidelberg, schloss nach seinem Abitur und dem Zivildienst ein duales Studium als Wirtschaftsinformatiker bei SAP ab. Nach seinem Bachelorabschluss arbeitete er für den Softwarehersteller als Berater in Deutschland, der Schweiz und in Irland. Nebenberuflich absolvierte er ein Master-Studium mit dem Schwerpunkt Finance & Accounting an der Goethe Business School in Frankfurt. Bereits bevor er 2012 Teil der Geschäftsleitung von BENZ wurde, war er als Datenschutzbeauftragter für das Familienunternehmen tätig. Seit seinem Eintritt in das Unternehmen führt er die IT-Abteilung und treibt die Digitalisierung voran. Dazu leitet er das BENZ 4.0-Projekt zur Einführung eines neuen ERP-Systems im Jahr 2018. Als Teil der Geschäftsführung verantwortet er u. a. die Bereiche EDV, Einkauf, kaufmännische Organisation, Personal und den Webshop BENZ24. Seine Frau Nina Schieck ist ebenfalls Teil der Geschäftsführung von BENZ. Gemeinsam haben sie zwei Töchter.

Michél-Philipp Maruhn, Jannes Viebrock, Christian Schieck
Michél-Philipp Maruhn, Jannes Viebrock, Christian Schieck

Die Bau- und Handwerksbranchen befinden sich im Umbruch. Lange zählten Baustoffhersteller und -händler zu den Zögerern, wenn es um den Einsatz moderner, digitaler Werkzeuge zur Marktbearbeitung ging. Doch auf Baustellen wird Zeit zum knappsten Gut, viele Brüche und Reibungspunkte in den Wertschöpfungsketten am Bau ermöglichen Produktivitätsverbesserung durch Digitalisierung. Mega-Themen wie BIM werden große Auswirkungen auf den Baustoffhandel haben. In diesem Panel wollen wir der Sache näher kommen, wie Ursachen und Auswirkungen aussehen.

Michél-Philipp Maruhn ist Leistungssportler und selbstständiger Gründer seit dem 17. Lebensjahr. Vor der Gründung der ROOBEO GmbH 2017, gründete er 2015 Vivre-Concept mit den Schwerpunkten Bauen, Planen, Immobilien.

Jannes Viebrock ist Gründer von Inpera, der digitalen Plattform für die Beschaffung in der Bauwirtschaft. Zuvor war Jannes über 12 Jahre im Baustoffhandel, bei Baustoffherstellern und in der Automotive-Serienfertigung unterwegs. Diese Erfahrungen nutzen ihm dabei, das dicke Brett der Digitalisierung der Bau- und Baustoffbranche zu bohren.

Christian Schieck ist Geschäftsführer der Benz GmbH & Co. KG Baustoffe. Bereits 2007 startete Benz damit, online Baustoffe zu verkaufen. Mittlerweile ist das Unternehmen in seiner Branche einer der Online-Spitzenreiter und wächst weiter mit zweistelligen jährlichen Wachstumsraten.

13:00 - 14:00 Uhr

Dr. Kai Hudetz
Dr. Kai Hudetz

Selbst wenn immer deutlicher wird, dass die Digitalisierung nach dem B2C-Handel auch den B2B-Handel massiv verändern wird, wird die Wucht des B2B-E-Commerce oftmals unterschätzt. Dies liegt zum einen daran, dass in einigen Branchen der elektronische Datenaustausch ohnehin schon seit langem gang und gäbe ist. Zum anderen wird häufig der Fehler aus dem B2C-Bereich wiederholt und ausschließlich auf die Transaktionen geschaut, statt die komplette Customer Journey zu betrachten. Ein detaillierter und differenzierter Blick ist notwendig, um eine realistische Vorstellung vom B2B-Handel der Zukunft zu entwickeln.

Dr. Kai Hudetz ist seit August 2009 Geschäftsführer des IFH Köln. Zuvor leitete er das dort angesiedelte ECC Köln, dessen Gründung er 1999 mitinitiierte. Mit seiner langjährigen Expertise ist Dr. Hudetz einer der gefragtesten E-Commerce-Experten in Deutschland. Als Autor von Studien und zahlreichen Fachartikeln beschäftigt er sich mit aktuellen Fragen des Handels im digitalen Zeitalter. Neben seiner Tätigkeit als Gastdozent an verschiedenen Hochschulen, ist Kai Hudetz gefragter Speaker und Moderator auf hochkarätigen Branchenevents. Darüber hinaus war Dr. Hudetz von Juni 2013 bis Juni 2016 als Aufsichtsrat der Intershop Communications AG tätig und ist aktuell Mitglied verschiedener Beiräte.

Alexander Knorn
Alexander Knorn

Alexander Knorn hat sich bereits vor mehr als 10 Jahren der Digitalisierung verschrieben und treibt seitdem weltweit Veränderungsprozesse im Geschäftsfeld Automotive Aftermarket von ZF Friedrichshafen voran. Er und seine Mannschaft erschließen digitale Vertriebskanäle, führen industrieübergreifende Plattformen und Ecosysteme ein und rücken Digital Customer Experience auch im B2B Umfeld in den Fokus.

Lisa Kirchner
Lisa Kirchner

In Ihrem Vortrag geht Lisa Kirchner auf konkrete Learnings auf dem Weg zum Kundenportal ein. Insbesondere Standardisierung & digitale Prozesse sowie Stammdaten und Change-Management spielen eine wichtige Rolle

Lisa Kirchner ist als Product Owner verantwortlich für das B2B-Kundenportal von OTTO DÖRNER Entsorgung und unterstützt als zertifizierter Scrum Master die agilen Arbeitsprozesse im Unternehmen. Davor hat sie im Startup, Mittelstand und Konzern im In- und Ausland gearbeitet mit einem Fokus auf IT-Projekten sowie Organisations- und Prozessmanagement. Ihre Begeisterung gilt besonders dem Produktmanagement digitaler Produkte als auch dem agilen Arbeiten und den damit im Unternehmen verbundenen Veränderungsprozessen.

15:15 - 16:40 Uhr

Aleš Drábek
Aleš Drábek

In den letzten 95 Jahren hat Conrad Electronic SE ein erfolgreiches internationales B2C-Omnichannel und B2B-Distributionsgeschäft für technische Produkte ausgebaut. Die Digitalisierung und Globalisierung bringt neue Business-Modelle auf den Markt, die stark die Erwartungen unserer Kunden verändert haben. Aus diesem Grund hat Conrad Electronic SE vor zwei Jahren mit der Umsetzung ihrer Plattform-Strategie begonnen. Ihr Ziel ist es, eine effiziente Plattform mit einem breiten Angebot an innovativen und zuverlässigen Produkten und Services zu schaffen, welche den Kunden attraktive Mehrwerte bieten. Sie wollen bis Ende 2019 über zehn Millionen Produkte, verschiedene Services sowie innovative IoT-Lösungen auf einem Digitalen Marketplace anbieten.

Aleš Drábek ist Chief Digital & Disruption Officer bei Conrad Electronic SE. Seinen Abschluss machte er in Mathematischer Statistik und Informatik in Prag. Aleš begann seine Karriere bei C&A und erwarb weitere Kenntnisse bei führenden internationalen Handelsunternehmen wie der METRO Group sowie Rossmann.

Philipp Haferkamp
Philipp Haferkamp

Philipp Haferkamp ist Geschäftsführer der Certeo Business Equipment GmbH. Certeo ist Teil der Takkt AG und ein auf Büro- und Betriebseinrichtung spezialisierter Online Pure Player. Philipp startete seine Karriere als Trainee im E-Commerce in der Takkt AG, bevor er als Referent die Unternehmensentwicklung begleitete. Seit Januar 2017 ist er bei Certeo, zuerst verantwortlich für New Business, mittlerweile als Geschäftsführer.

Frank Haberstroh, Florian Koch, Tobias Tschötsch, Johannes Raisch
Frank Haberstroh, Florian Koch, Tobias Tschötsch, Johannes Raisch

Seit ungefähr fünf Jahren erfährt das Thema E-Commerce im B2B eine deutlich gesteigerte Aufmerksamkeit. Für viele Kunden ist E-Commerce heute die Norm, wie Bestellungen getätigt und Bedarfe gedeckt werden. Für Händler und Hersteller bedeutet das, sich über alte Formen der Zusammenarbeit neue Ideen der Kooperation auszudenken. Am Ende geht es darum, gemeinsam den Kundenzugang im Wettbewerbe der Plattformökonomie zu verteidigen. Gemeinsam mit einem Hersteller, zwei Händlern und einem Kunden diskutieren wir in diesem Panel die Frage, welche Arten der Verknüpfung Hersteller-Händler-Kunde in der digitalen Welt Mehrwert für die beteiligten Kettenglieder schafft.

Frank Haberstroh verfügt über eine langjährige Geschäftsführererfahrung bei produzierenden mittelständischen Unternehmen im markenorientierten, internationalen Industriekundengeschäft.

Florian Koch ist Geschäftsführer in dritter Generation der Beschläge Koch GmbH, einem technischen Großhändler mit Schwerpunkt Beschlag, Sicherheitstechnik, Bauelement und Befestigungstechnik aus Freiburg. Das Unternehmen beschäftigt derzeit knapp 100 Mitarbeiter und wird von Florian Koch und seinem Cousin Peter Meißner geführt. Zu den Hauptkundensegmenten zählen Schreiner, Fensterbauer, Zimmerer, Schlosser, Trockenbauer und Montagebetriebe. Neben dem Hauptstandort Freiburg gibt es mit Lörrach und Waldshut zwei weitere Vertriebsbüros im „analogen“ Verkaufsgebiet. Dieses kann recht klar mit Süd- und Mittelbaden, bis knapp unter Karlsruhe, abgegrenzt werden. Zudem betreibt Beschläge Koch einen eigenen Online-Shop.

Tobias Tschötsch ist Mitgründer und Geschäftsführer von Contorion. Contorion wurde im April 2014 gegründet und ist einer der führenden Onlineshops für Handwerks- und Industriebedarf in Deutschland und Österreich. Im Sommer 2017 wurde Contorion von der Hoffmann Group übernommen. Tobias studierte BWL an der WHU – Otto Beisheim School of Management. Nach seinem Master-Abschluss gründete er im Januar 2010 CityDeal in London, welches später von Groupon übernommen wurde. Bei Groupon war er nach der Übernahme noch vier weitere Jahre unterwegs und verantwortete bis Frühjahr 2014 als Chief Operating Officer das operative Geschäft für Groupon in EMEA (Europe, Middle East and Africa).

Johannes Raisch ist Junior-Chef der Raisch Werbetechnik und als Unternehmensnachfolger stark an der Nutzung von E-Commerce und digitaler Prozesse in seinem Betrieb interessiert. Im beschaulichen Dornstetten, im Schwarzwald gelegen, ist das Unternehmen Raisch Werbetechnik seit mehr als 20 Jahren beheimatet. Der Familienbetrieb bietet seinen Kunden das komplette Leistungsspektrum der Werbetechnik, insbesondere alle Arten von Beschriftungen, Lichtwerbung und Schildern für den Außen- und Innenbereich. Sechs Mitarbeiter sind bei Raisch Werbetechnik beschäftigt.

17:40 - 18:00 Uhr

18:00 - 18:40 Uhr

Thomas Lang, Dr. Kai Hudetz, Martin Groß-Albenhausen
Thomas Lang, Dr. Kai Hudetz, Martin Groß-Albenhausen

Thomas Lang ist Geschäftsführer und Inhaber der Carpathia AG, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für Digital-Business und E-Commerce. Zudem ist er Autor von zahlreichen Fachartikeln und -studien, Dozent für Online-Vertriebsmodelle an verschiedenen Hochschulen sowie gefragter Referent an intl. Konferenzen zum Thema E-Commerce und Digitale Transformation im Handel.

Dr. Kai Hudetz ist seit August 2009 Geschäftsführerdes IFH Köln. Zuvor leitete er das dort angesiedelte ECC Köln, dessen Gründung er 1999 mitinitiierte. Mit seiner langjährigen Expertise ist Dr. Hudetz einer der gefragtesten E-Commerce-Experten in Deutschland. Als Autor von Studien und zahlreichen Fachartikeln beschäftigt er sich mit aktuellen Fragen des Handels im digitalen Zeitalter. Neben seiner Tätigkeit als Gastdozent an verschiedenen Hochschulen, ist Kai Hudetz gefragter Speaker und Moderator auf hochkarätigen Branchenevents. Darüber hinaus war Dr. Hudetz von Juni 2013 bis Juni 2016 als Aufsichtsrat der Intershop Communications AG tätig und ist aktuell Mitglied verschiedener Beiräte.

Martin Groß-Albenhausen ist seit Dezember 2011 beim E-Commerce-Verband bevh für Marketing, Innovation und B2B verantwortlich. 2015 ist er zum stellvertretenden Hauptgeschäftsführer des bevh berufen worden. Zuvor war er mehr als 10 Jahre im FID Verlag (Verlagsgruppe Rentrop) tätig, wo er 2000 als Chefredakteur des „Versandhausberaters“ den Aufschwung des Onlinehandels begleitete. Martin Groß-Albenhausen berät im bevh interaktive Händler in Fragen von E-Commerce- und Multichannel-Strategie, Positionierung und Geschäftsmodell-Entwicklung. Er ist Dozent an der Digital Business School mit Schwerpunkt E-Business-Strategien & -Geschäftsmodelle.

18:45 - 19:00 Uhr

Lennart Paul, Oliver Kling
Lennart Paul, Oliver Kling

Lennart A. Paul ist Gründer und Herausgeber von warenausgang.com. Hier beschäftigt er sich mit Trends, Strategien und aktuellen Entwicklungen im B2B Digital Commerce. Als Partner bei eTribes ist er hauptsächlich in B2B-Welten unterwegs. Die Entwicklung und Umsetzung (möglichst lebensnaher) Digitalstrategien für Marken, Händler und Hersteller sind dabei sein Steckenpferd.

Oliver Kling ist Magister der Soziologie mit dem Schwerpunkt digitale Transformation. 2013 wechselte er dann die Seiten in die E-Commerce-Praxis und analysiert seither konkrete Wachstumsherausforderungen international online agierender Brands. Seit Anfang 2016 schreibt er über aktuelle Entwicklungen im digitalen Handel und Onlinemarketing für den Trendblog handelskraft.de.

08:30 - 09:30 Uhr

09:30 - 12:30 Uhr

Masterclass 1: E-Commerce-Technologien für den B2B-Handel
Dr. Roman Zenner - Industry Analyst commercetools GmbH
In dieser Masterclass sehen wir uns im Detail an, mit welchen Technologien und Ansätzen Prozesse im B2B digitalisiert und den Kunden online zur Verfügung gestellt werden können. Nach einem Überblick über verschiedene Software-Genres, wie beispielsweise E-Commerce-Plattformen, CMS, PIM, ERP/WaWi, diskutieren wir anhand konkreter Beispiele, welche relevanten Einsatzbereiche es gibt und wie diese Technologien miteinander verknüpft werden können. Ziel der Masterclass ist es, den Teilnehmern konkrete Handlungsempfehlungen zu vermitteln, die in den Unternehmen direkt umgesetzt werden können.

Masterclass 2: Macht der Produktdaten – das Sonnendeck der Potentiale
Claus Hänle - Geschäftsführer Listen!Consulting GmbH
Die Anforderungen an Produktdaten steigen – die Potentiale locken, das Thema ganzheitlich anzugehen. Ein cleveres Organisations- und Prozessmodell ist hierfür die Grundlage.

Masterclass 3: Amazon-Vertriebsstrategien für Hersteller
Phil Layer - selbstständiger Berater
Phil war sechs Jahre als Key Account Manager für eines der zehn größten Unternehmen Deutschlands tätig, dabei konnte er folgende Erfahrungen in der Gestaltung von digitalen Vertriebsstrategien sammeln. Seit April 2018 gestaltet Phil als selbstständiger Berater und Expert Partner bei Etribes digitale Vertriebsstrategien für Hersteller mit besonderem Fokus auf Amazon.

12:30 - 13:30 Uhr

13:30 - 16:30 Uhr

Masterclass 1: E-Commerce-Technologien für den B2B-Handel
Dr. Roman Zenner - Industry Analyst commercetools GmbH
In dieser Masterclass sehen wir uns im Detail an, mit welchen Technologien und Ansätzen Prozesse im B2B digitalisiert und den Kunden online zur Verfügung gestellt werden können. Nach einem Überblick über verschiedene Software-Genres, wie beispielsweise E-Commerce-Plattformen, CMS, PIM, ERP/WaWi, diskutieren wir anhand konkreter Beispiele, welche relevanten Einsatzbereiche es gibt und wie diese Technologien miteinander verknüpft werden können. Ziel der Masterclass ist es, den Teilnehmern konkrete Handlungsempfehlungen zu vermitteln, die in den Unternehmen direkt umgesetzt werden können.

Masterclass 2: Enterprise Architecture für Produktdaten – der Maschinenraum für Prozesse
Carsten Robitzki - Geschäftsführer Listen!Consulting GmbH
Die Bebauung für eine optimale Verwaltung von Produktdaten sieht sowohl dedizierte Komponenten als auch eine intensive Integration vor. Best Practices und methodisches Vorgehen helfen beim Umbau.

Masterclass 3: Digitale Unternehmensentwicklung
Johannes Keller - bex technologies
Johannes Keller ist verantwortlich für das Corporate Startup Wucato, welches als strategische Initiative innerhalb der Würth-Gruppe im Herbst 2015 gegründet wurde. Ziel der Gründung ist der Aufbau einer B2B Beschaffungsplattform. In den letzten sechs Jahren sammelte Johannes in vielen Stationen, unter anderem im Bereich Unternehmensentwicklung der Würth-Gruppe, Erfahrungen.

Speaker

Dr. Kai Hudetz
Dr. Kai Hudetz
Geschäftsführer IFH Köln

Dr. Kai Hudetz
Geschäftsführer IFH Köln
Michél-Philipp Maruhn
Michél-Philipp Maruhn
CEO/Gründer ROOBEO GmbH

Michél-Philipp Maruhn
CEO/Gründer ROOBEO GmbH
Matthias Schneider
Matthias Schneider
CDO fischerwerke GmbH & Co. KG

Matthias Schneider
CDO fischerwerke GmbH & Co. KG
Frank E. Haberstroh
Frank E. Haberstroh
CEO Altenloh, Brinck & Co GmbH & Co. KG

Frank E. Haberstroh
CEO Altenloh, Brinck & Co GmbH & Co. KG
Martin Groß-Albenhausen
Martin Groß-Albenhausen
Stellv. Hauptgeschäftsführer Bundesverband E-Commerce & Versandhandel Deutschland e.V.

Martin Groß-Albenhausen
Stellv. Hauptgeschäftsführer Bundesverband E-Commerce & Versandhandel Deutschland e.V.
Claus Hänle
Claus Hänle
Geschäftsführer Listen!Consulting GmbH

Claus Hänle
Geschäftsführer Listen!Consulting GmbH
Carsten Robitzki
Carsten Robitzki
Geschäftsführer Listen!Consulting GmbH

Carsten Robitzki
Geschäftsführer Listen!Consulting GmbH
Tobias Tschötsch
Tobias Tschötsch
Geschäftsführer & Mitgründer Contorion GmbH

Tobias Tschötsch
Geschäftsführer & Mitgründer Contorion GmbH
Florian Koch
Florian Koch
Geschäftsführer Beschläge Koch GmbH

Florian Koch
Geschäftsführer Beschläge Koch GmbH
Fabian Fuhrmann
Fabian Fuhrmann
Geschäftsführer INBUS Werkzeug GmbH

Fabian Fuhrmann
Geschäftsführer INBUS Werkzeug GmbH
Johannes Raisch
Johannes Raisch
Junior-Chef Raisch Werbetechnik

Johannes Raisch
Junior-Chef Raisch Werbetechnik
Lisa Kirchner
Lisa Kirchner
Projekt Manager Entsorgungsunternehmen Otto Dörner

Lisa Kirchner
Projekt Manager Entsorgungsunternehmen Otto Dörner
Jannes Viebrock
Jannes Viebrock
Gründer INPERA GmbH

Jannes Viebrock
Gründer INPERA GmbH
Aleš Drábek
Aleš Drábek
Chief Digital & Disruption Officer Conrad Electronic SE

Aleš Drábek
Chief Digital & Disruption Officer Conrad Electronic SE
Alexander Knorn
Alexander Knorn
Global Head of Digital ZF Aftermarket

Alexander Knorn
Global Head of Digital ZF Aftermarket
Christian Schieck
Christian Schieck
Geschäftsführer Benz GmbH & Co. KG Baustoffe

Christian Schieck
Geschäftsführer Benz GmbH & Co. KG Baustoffe
Philipp Haferkamp
Philipp Haferkamp
Geschäftsführer Certeo Business Equipment GmbH

Philipp Haferkamp
Geschäftsführer Certeo Business Equipment GmbH
Thomas Lang
Thomas Lang
CEO/Gründer Carpathia AG

Thomas Lang
CEO/Gründer Carpathia AG
Phil Layer
Phil Layer
selbstständiger Berater Phil Layer E-Commerce Consulting

Phil Layer
selbstständiger Berater Phil Layer E-Commerce Consulting
Johannes Keller
Johannes Keller
Co-Founder bex technologies GmbH

Johannes Keller
Co-Founder bex technologies GmbH
Roman Zenner
Dr. Roman Zenner
Industry Analyst commercetools GmbH

Dr. Roman Zenner
Industry Analyst commercetools GmbH

Tickets

Diese Veranstaltung richtet sich exklusiv an Händler und Hersteller. Dienstleistern / Lösungsanbietern / Agenturen / externen Beratern ist der Zugang zum Event in begrenzter Anzahl nur im Rahmen eines Eventsponsorings möglich.

Übernachtung

Wir möchten Sie darauf hinweisen, Ihr Hotelzimmer möglichst frühzeitig zu buchen!

 

Im V8 HOTEL direkt neben der Eventlocation haben wir bis zum 24.09. ein Zimmerkontingent für Sie reserviert (254 € pro Zimmer). Ebenfalls im NH Stuttgart Sindelfingen (199 € pro Zimmer), abrufbar bis 05.09.

 

Bitte nennen Sie bei der Reservierung das Stichwort »B2B Digital Masters Convention 2019«.

Medienpartner

Etailment Logo
iBusiness Logo
Profi Börse Logo
Onlinehändler News Logo
Techdivision Logo
Internet World Business
Restposten.de

Kontakt und Anfahrt

Icon Strategie

Motorworld Böblingen

Graf-Zeppelin-Platz 1, 71034 Böblingen

Icon Telefon

Telefon

+49 3641 519 8119